*

Auf diesen Seiten eine Literaturauswahl zur Gesundheitslehre u.a. TCM


unser Klassiker für den Einstieg, Stephan Palos, Chinesische Heilkunst aus den frühen 80gern           




           



      Dr. A Vogel, über die Leber ... nicht chinesisch aber wertvoll ...     



           




      Sun Zi, Kriegskunst und Medizin ...     



           



Huangdi-Neijing, die Bildergeschichten über die Gesunderhaltung, Han Yazhou, Zhou Chuncai u.a      ein Buch über chinesische Heilpilze, auch was für die Küche ...      Psychologie & Chinesische Medizin, Dr. med. Leon Hammer



           



      das Stille Qi Gong, nach Meister Zhi Chang Li     



            Meridian Qigong, ein Übungsbuch



Akupunktur. Dr. med. Guido Fisch - der kleine Klassiker in unserer Bibliothek      Stephan Palos, Atem und Meditation, auch ein Klassiker     



           



           



Astrologie und Meditation      der Stadtschamane, nicht chinesisch aber gut     



           



           



            Bachblüten und andere Essenzen. Thema sanfte Heilungsmethoden


:

Darm-mit-Charme_Giulia-Enders-330

Guilia Enders
Darm mit Charme,
alles über ein unterschätztes Organ

Nicht nur zur Zeit der Reinigung empfehlenswert

der Spiegel-Artikel

beim WDR5
das Video bei YouTube

*


.

Qigong im Kung-Fu, Freihandübungen der Shaolin
Die Freihandübungen beinhalten 40 Bewegungsübungen aus dem
„Klassiker über die Muskel- und Sehnenerneuerung" , Yi Gin Ching
( andere Schreibweisen: I Chin Chin, yijinjing ),
welcher mit dem
„Klassiker über die Reinigung des Gehirn- und Knochenmarkes"
(Shii Soei Ching, Xi Sui Jing, xisuijing
 dem Boddhidharma (Ta Mo, Dharuma), ca. 500 n.Chr. zugeschrieben werden.

*
 

... Drachenperlen fischen  ... Freihandübungen im Shaolin - Qigong, Energiearbeit, Geistesschule, Meditation
Qigong im Kung-Fu, Freihandübungen der Shaolin


.

Taoistische Praxis

Taoistische Praxis

Das zweite Ding ist es, den Geist zu beherrschen.
Der Geist ist der Herrscher des gesamten Körpers, er erzeugt Einsicht;
ist er aufgewühlt, wird er unklar.
Deshalb ist es zu Beginn der Studien des Weges notwendig, ruhig zu sitzen, den Geist zu sammeln,
 und von Objekten loszulassen, so dass der Geist nichts besitzt.
Durch das Verweilen im Nichtbesitzen haftet man nichts an,
und tritt spontan in völliges Nicht-Widerstehen ein. Der Geist verschmilzt dann mit dem Weg.

Was die Quelle der Substanz des Geistes angeht, so ist seine Wurzel der Weg;
da aber der Geist befleckt und verworren wird, schweift er allmählich ab und entfremdet sich schließlich dem Weg.
 Wenn du den Geist von Verunreinigung säuberst und das Bewusstsein der Quelle des Geistes öffnest,
heißt das, den Weg einzuüben.

Wenn der Geist nicht mehr umherschweift, sondern sich mit dem Weg vereint und ruhig im Weg verweilt,
 ist das die Rückkehr zur Wurzel. Zur Wurzel zurückzukehren ohne umherzuschweifen,
nennt sich heitere Verfestigung. Nachdem man das lange Zeit geübt hat, verschwinden Krankheiten,
 das Leben kehrt zurück, kehrt zurück und wird fortgesetzt, so dass Du auf natürliche Weise dazu kommst,
das Ewige zu kennen. Kenntnis heißt dass nichts verborgen ist, ewig heißt, dass es keine Änderung gibt.
 Die Befreiung von Geburt und Tod kommt in Wirklichkeit von hier.

gen - die Wurzel

gen” - die Wurzel, die Grundlage

Wenn du die Wirklichkeit kultivieren möchtest, solltest Du zuerst [warped] Verhaltensweisen ablegen.
 Wenn die äußeren Angelegenheiten abgetrennt sind, gibt es nichts, was den Geist beschäftigt;
danach siehst du mit genauer Achtsamkeit nach innen. Wenn Du bemerkst, dass ein Gedanke aufkommt,
lösche ihn aus. Lösche die Gedanken aus, wenn sie aufkommen, um friedliche Ruhe eintreten zu lassen.

Wenn du außerdem keine obsessiven Fixierungen hast, sollten auch zufällig umher­schweifende Gedanken
 ausgelöscht werden. Wenn Du Tag und Nacht unablässig übst und keinen Moment abweichst,
lösche den aufgewühlten Geist aus, nicht den strahlenden Geist;
sei in Übereinstimmung mit dem offenen Geist nicht mit dem besitzergreifenden Geist.
Dann ist der Geist unabhängig und ruht immer in der Wahrheit.

Um den Geist zu befrieden und zu verfestigen, ist es wichtig, keine Zwangsvorstellungen zu haben.
 Wenn du in Offenheit, Leere oder Loslassen mit einem anhaftenden Geist verweilst,
ist das immer noch besitzergreifend. Im Besitzergreifen zu verharren bringt den Geist dazu, sich zu plagen;
 er befindet sich in Disharmonie mit der Wahrheit und erzeugt Krankheit.
So lange der Geist nicht auf irgendetwas verweilt und unerschütterlich ist,
ist dies echte Verfestigung und genaues Bewusstsein.
Benutze das für die Stabilisierung, und Geist und Stimmung werden in Übereinstimmung sein
 und im Laufe der Zeit leichter und luftiger werden.
Wenn Du das als Test benutzt, werden richtig und falsch offensichtlich werden.

Tao-Praxis


-
Practical Taoism -
übersetzt von Marlies und “Örmi”
(Tao-Chi Übersetzerkreis)


*

 

Schwertkampfkunst und Meditation im Dojo der Tao-Chi
Qigong, -  Dao-Yin - Energiearbeit und Lebenspflege, Atemschule und Meditation


Qigong, auch Dao-Yin genannt
Gesundheitsübungen. Heilgymnastik aus dem alten China

Energiearbeit und Lebenspflege, Atemschule und Meditation

ganzheitlich ausgelegte Übungen zur Aktivierung von Selbstheilungskräften,
zur Kultivierung der Persönlichkeit.
Schulung von Körper, Geist und Seele
 


Schwertkampfkunst und Meditation im Dojo der Tao-Chi
 


Qigong, daoistisches und buddhistisches Gesundheitstraining im Dojo des Tao-Chi
 


oben:
Chung Li Ch’uan, Lü Dong Bin, Ho-Hsien-Gu und Lie-T’ieh Kuai
Vier der “Eight Immortals” der daoistischen Märchen- und Sagenwelt
 


.
Qigong, auch Dao-Yin genannt :
Gesundheitsübungen. Heilgymnastik aus dem alten China

Energiearbeit und Lebenspflege, Atemschule und Meditation

ganzheitlich ausgelegte Übungen zur Aktivierung von Selbstheilungskräften,
zur Kultivierung der Persönlichkeit.
Die Schulung von Körper, Geist und Seele

-
Kursangebote im Tao-Chi -

unsere Seiten werden fortlaufend auf eine neuen Stand gebracht / aktualisiert

schau’n Sie gerne nochmal im nächsten Jahr hier herein

unsere

-
monatsaktuellen Seiten -

werden zeitnah freigeschaltet

Kalligraphie xun - ein Zeichen für Zeit

Kalligraphie
xun
- ein Zeichen für Zeit -

.

hier zu
-
sight-seeing -
die Tao-Chi Webseitenübersicht


* Danke für Ihr Interesse *


*



 
Tao-Chi Seminarplan             

                  :

  
Tao-Chi Webseiten:             
   *
Sight-Seeing                 
     [die Übersicht]               


    Unsere Haupt-Seiten mit aus-
    gesuchtem Bild- und Textmaterial
    im Überblick:   

     .
Kung-Fu                    
       > [
01 ] . [02] . [03] . [04]
       > [
05] . Kung-Fu für Kids  
       >
Hsing-I . [Xingyiquan ]

     .
Tai-Chi Ch’uan             
       >
Innere Kampfkunst        
       >
Tai-Chi Ch’uan Texte     
       >
Bilder aus 20 Jahren     
       >
Tai-Chi des Shaolin      

     .
Pa-Kua Chang               

     .
Qigong                     
       > [
02] . [03] . [04] . [05]

     .
Ch’an / Zen                
       >
Meditation &             
        
Schwertkampfkunst  . [02
         [
03] . [04] . [05] . [06
       >
unsere Texte         

     .
Tao, Meditation & Übung    


   *
monatsaktuellen Seiten  

   * das Dojo                     
     .
der Ort der Wegübung       
     .
die Leute vom Tao-Chi       
     .
Photos aus dem Dojo        
       
   * Kurspläne des Unterrichtes:  
     .
Tao-Chi Mülheim             
     .
Tao-Chi Duisburg           

   * Ihr Weg zum                  
     .
Tao-Chi Duisburg           
     .
Tao-Chi Mülheim            
     .
Tao-Chi-Krefeld            

   *
Impressum                    
   *
Link-Liste                   
   *
Tao-Freunde                  
                    
   * Textmaterial                 
   .
Wege zum Ziel ...           
   .
Kung-Fu                     
   .
Kung-Fu für Kinder          
   .
Tai-Chi Ch’uan              
   .
Qigong                     
   .
Tao                         
   .
Ch’an / Zen                
   .
über den Schwertweg        
   .
Philosophie                 


                 
*
 


“The Secret of the Golden Flower”

Kreisen des Lichtes, Das Geheimnis der Goldenen Blüte - daoistische Klassiker -

das Geheimnis der Goldenen Blüte
"
Tai Yi Jin Hua Zong Zhi"
ein Daoistisches Meditationshandbuch

"Tai Yi Jin Hua Zong Zhi" - das Geheimnis der Goldenen Blüte, ein Daoistisches Meditationshandbuch

Zur Textauswahl

-
Danke für Ihr Interesse -


 die Schildkröte .Wuxinggong - das Spiel der 5 Tiere der Wudangberge


Schildkröten- und Schlangenformen aus dem
 - Wuxinggong -
das Spiel der 5 Tiere der Wudangberge
 

die Schlange .  Wuxinggong - das Spiel der 5 Tiere der Wudangberge


:

Die 24 Geheimnisse der Inneren Alchemie.

11. Das Fundament des Elixiers befindet sich im Reifezustand.
Inmitten der Schwärze erscheint ein Tropfen Weiß:
wenn die Stille den Gipfel erreicht, entsteht Bewegung.


Chang Po Tuan - die Lehren vom Goldenen Elixier

Der Tropfen Weiß, der im Schwarzen erscheint:
dies ist das Kraut der Unsterblichkeit
Das in der Dunkelheit geborene Licht ist das Stärkungsmittel für ein Langes Leben.
Verfeinerst Du es, bis es klar und rein wie ein Kristall ist,
durchdringt es mit einem Lichtstrahl Himmel und Erde.



The Inner Teachings of Taoism
von
Thomas Cleary

*

Tao-Chi Kreis und Logo - entworfen 1988  von Klaus D. Schiemann, Künstler in Mülheim.
Kalligraphie Chi, die Energie - die Lebenskraft


Kalligraphie
“Chi” - die Energie
 

Kalligraphie Tao, der Weg


Kalligraphie
“Tao” - der Weg
 

Tao-Chi - seit 1988 die Schule für Tai-Chi und Kung-Fu, Qigong und Meditation in Duisburg Neudorf . Kurse . Seminare . Workshops


seit 1988
die Schule für

Kung-Fu und Tai-Chi, Qi-Gong und  Meditation
in Duisburg-Neudorf
Kurse . Seminare . Workshops

Willkommen auf der Internetpräsenz
( Browser Schrifteinstellung Courier New -1  [ Strg +/- ] )

Sie befinden sich auf der Seite :

- Bücher über die Chinesische Heilkunst -
 
Literaturempfehlungen für eine gesündere Lebensweise
unserer
Literatur-Archive des Tao-Chi”

Die Philosophie des Tao und Zen erschöpft sich nicht
in einer Sammlung alter Spruchweisheiten.
In den Lehren und auf den Erkenntnissen der alten Meister beruht und gründet sich das gesamte System
der ganzheitlich ausgerichten östlichen Lebenspraxis.
 Begriffe wie der Weg, die Mitte und die Kraft sind Schlüsselbergiffe dieser Praxis,
und sie finden ihre alltägliche Anwendung in
den Bewegungs- und Meditationsformen, den Übungen der Entspannung und der Kampfkünste,
 wie wir Sie Ihnen hier auf unseren Web-Seiten vorstellen.
Auf  unseren Web-Seiten finden Sie daher neben einigen Bildern, auch eine Auswahl
an klassischen Texten, Leseproben aus der Tao- und Zen-Literatur.


 – Danke für Ihr Interesse -



:
Texte:

.
Taoistische Praxis [I.04] .
Meister Liä Dsi [V.04]
.
Die Drei Ärzte .
.
die 24 Geheimnisse des Goldenen Elixiers [11] .

 
Unsere Webseiten sind fortlaufend im Umbau  und Überarbeitung begriffen.


Diese Seite wurde eingerichtet / neu überarbeitet / zuletzt aktualisiert:
[Novmber 2002] / [Mai 2008] / [12.10.2014]


zu unserem Kursangebot

-
Danke für Ihr Interesse -

*
 

 
:

Liä Dsi, das Wahre Buch vom Quellenden Urgrund
[in der Übersetzung von Richard Wilhelm]
Buch VI.6. Die drei Doktoren und das Geheimnis des Lebens

Yang Dschu hatte einen Freund namens Gi Liang.
Gi Liang wurde krank, und nach sieben Tagen war es sehr schlimm mit ihm geworden.
Sein Sohn umarmte ihn schluchzend. Er wollte einen Arzt rufen.
Gi Liang sagte zu Yang Dschu und sprach:
„So weit also treibt mein Sohn seine Dummheit! Willst du mir nicht den Gefallen tun und ein Lied singen,
 um ihn zur Besinnung zu bringen?“

Yang Dschu sang darauf also:
„Was kein Gott im Himmel weiß,
Soll der Mensch es merken?
Keine Hilfe kommt vom Himmel,
Keine Schuld des Menschen gibt es.
Wahrlich ich und wahrlich du
Können es nicht wissen;
Ärzte wohl und Zaubrer wohl:
Sollten die es wissen?“


Aber der Sohn wurde nicht zur Besinnung gebracht und rief schließlich drei Ärzte.
 Der eine hieß Eisenbart (Kiau), der zweite hieß Einverstanden (Yü),
und der dritte hieß Schwarz (Lu). Sie untersuchten sein Leiden.

Herr Eisenbart sagte zu Gi Liang und sprach:
„Wärme und Kälte stehen nicht im Einklang. Geist und Leib haben nicht das rechte Verhältnis.
Die Krankheit kommt von Hunger und Sättigung, Genuß und Begierde,
Sorgen des Geistes und zerstreuenden Beschäftigungen.
Sie kommt nicht vom Himmel und nicht von Geistern;
obwohl es schlimm steht, kann man dagegen angehen.“
Gi Liang sprach: „Ein ganz gewöhnlicher Doktor!“ Und er trieb ihn hinaus.

Herr Einverstanden sprach nun:
„Bei dir war von Anfang an die Kraft des Mutterleibes nicht ausreichend, die Milch war zu reichlich.
 Die Krankheit ist nicht von gestern und heute, ihre Ursachen haben sich allmählich entwickelt.
Sie ist unheilbar.“
Gi Liang sprach: „Ein guter Arzt.“ Und er gab ihm zu essen.

Herr Schwarz sprach:
„Deine Krankheit kommt nicht vom Himmel noch von Menschen noch von Geistern.
Als du mit dem Leben deine körperliche Gestalt erhieltest, da hat sie sich gebildet.
Der sie gemacht hat, kennt sie auch wohl. Was sollen die Arzneien und Pulver nützen?“
Gi Liang sprach: „Ein göttlicher Arzt.“ Und er entließ ihn reich beschenkt.
Plötzlich wurde dann die Krankheit Gi Liang's von selber wieder gut.

Nicht durch sorgfältige Pflege kann man das Leben verlängern,
nicht durch Liebe zum Leben kann man Fülle gewinnen. Ebensowenig kann man durch Verachtung des Leibes
 ein frühes Ende herbeiführen, durch Vernachlässigung des Lebens es dürftiger machen.

Darum kommt es vor, daß wer sein Leben wert hält, es verliert;
wer es verachtet, doch nicht stirbt;
wer es liebt, nicht seine Fülle gewinnt;
wer es unwichtig nimmt, es doch nicht dürftiger macht.
Das scheint verkehrt, es ist aber nicht verkehrt, sondern es kommt davon her,
daß Leben und Tod, Fülle und Dürftigkeit auf sich selber beruhen.

Es kommt auch vor, daß einer sein Leben wert hält und es behält;
 daß einer es verachtet und stirbt;
daß einer es liebt und seine Fülle gewinnt;
daß einer es unwichtig nimmt und in Dürftigkeit kommt.
Das scheint der gerade Lauf zu sein, es ist aber nicht der gerade Lauf, sondern auch das kommt davon,
 daß Leben und Tod, Fülle und Dürftigkeit auf sich selber beruhen.

Liä Dsi - Das wahre Buch vom quellenden Urgrund

Liä Dsi
Das Wahre Buch vom Quellenden Urgrund

*
 


Tao-Chi, seit 1988 die Schule für
 .
Kung-Fu . Tai-Chi . Qigong . Meditation . Schwertkampfkunst . Tao . Zen . Kurse . Seminare . Workshops .
in Duisburg Neudorf
-
Genießen Sie professionellen Unterricht in unserem Traditionell eingerichteten Übungsraum -
 

8-Immortals_Chung-Li_Chuan-450
8-Immortals_Lü_Tung-Pin-450
8-Immortals-Ho-Hsien-Ku-450
8-Immortals_Li_T'ieh-Kuai-450


Kalligraphie Lian
-
Üben -
 

Kalligraphie Lian, die Übung

 

Tao-Chi-Logo, 1988 entworfen von Klaus D. Schiemann.  Sightseeing, eine Wegseitenübersicht des Tao-Chi
 
Willkommen auf unseren Web-Seiten
 
- Literatur-Archive des Tao-Chi -
 nicht nur über
- die Chinesische Heilkunst -
 
Literaturempfehlungen für eine gesündere Lebensweise
 


Eine Auswahl an Büchern mit über Chinesische Heilkunst:
5 Elemente-Lehre, Yin und Yang, TCM
Akupunktur und Akupressur
Atemschule und Bewegungsübungen
ganzheitlich orientierte Gesundheitslehren.

 


Kalligraphie “xue
-
Lernen -
 


Kalligraphie “shi
-
Wissen -
 

Reishi - der sogenannte Unsterblichkeits-Pilz


Tao-Chi, seit 1988 die Schule für
 .
Kung-Fu . Tai-Chi . Qigong . Meditation . Schwertkampfkunst .
 -
Tao . Kurse . Seminare . Workshops -
in Duisburg Neudorf
Genießen Sie professionellen Unterricht in unserem
Traditionell eingerichteten Übungsraum

 

 


 
Huo
-
Kalligraphie des Elementes Feuer -
 
 

 
Tu
-
Kalligraphie des Elementes Erde -
  

 
Shin
-
Kalligraphie des Elementes Metall -
 
 

 
Mu
-
Kalligraphie des Elementes Holz -
 


 
Shui
-
Kalligraphie des Elementes Waaser -
 


Reishi
- der sogenannte Unsterblichkeits-Pilz -

Lesen Sie hier,
was er kann